slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (0)
Züchtigungsrecht
(recht.zivil.materiell.familien)
    

Früher galt gemäß § 1631 Abs. 2 BGB, dass entwürdigende Erziehungsmaßnahmen unzulässig sind, daraus wurde abgeleitet das nur unangemessene körperliche Züchtigung verboten ist. D.h. eine "angemessene" körperliche Züchtigung war zulässig.

In der aktuellen Fassung verbietet § 1631 Abs. 2 BGB ausdrücklich die körperliche Bestrafung, sowie seelische Verletzungen und andere entwürdigende Maßnahmen. Damit ist auch die "angemessene" körperliche Züchtigung rechtswidrig.

Auf diesen Artikel verweisen: Erlaubnisirrtum * Rechtfertigungsgründe/Unrechtausschliessungsgründe


Werbung: