slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (0)
Vertrag von Amsterdam (EU-Vertrag)
(recht.eu)
    

Mit Vertrag von Amsterdam wird die vom europäischen Rat im Juni 1997 als Überarbeitung des Maastrichter Vertrages vorgelegte Fassung des EU-Vertrages bezeichnet.

Materiell stärkt der Vertrag vor allem die gemeinsame Aussen und Sicherheitspolitik und die Zusammenarbeit der Mitgiedstaaten in den Bereichen Justiz und Inneres. Die Asyl- und Einwanderungspolitik wurde mit dem Amsterdamer-Vertrag zu einem Tätigkeitsfeld der europäischen Union und ist damit nicht mehr nur dem Bereich der bloßen Regierungszusammenareit zugeordnet. Formal nimmt der Vertrag von Amsterdam eine Neunummerierung des EU- und des EG-Vertrages vor.

Neben dem eigentlichen Vertragstext existieren 37 sogenannte Protokolle der EU und zwei Anhänge zum Vertrag, die gemäß Art. 51 EU-Vertrag als Bestandteil des Vertrages gelten und damit die gleiche Rechtsqualität haben.

Auf diesen Artikel verweisen: Emergency Liquidity Assistance (ELA) * EG-Vertrag/AEUV * Europarecht (EU-Recht), primäres/sekundäres * Vertrag von Maastricht (EU-Vertrag)


Werbung: