slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (0)
Nutzungen
(recht.zivil.materiell.at)
    

Mit Nutzungen werden gemäß § 100 BGB der Früchte einer Sache oder eines Rechts sowie die Vorteile bezeichnet, die der Gebrauch der Sache oder des Rechts gewährt.

Beispiel: Die Nutzungen einer Mietwohnung ist da Wohnen in ihr. Die Nutzungen eines Grundstücks mit Obstbäumen sind das Obst.

Wer eine Sache unberechtigt in Besitz hat (in einem sog. Eigentümer-Besitzer-Verhältnis), der ist nach Maßgabe der §§ 987, 988 BGB zur Herausgabe der Nutzungen verpflichtet.

Darüber hinaus ist immer an einen Bereicherungsanspruch gemäß § 812 BGB zu denken, der auch gemäß § 818 Abs. 1 BGB die Herausgabe von Nutzungen umfasst.

Auf diesen Artikel verweisen: Nießbrauch * Nutzungspfand (Antichrese) * § 292 Haftung bei Herausgabepflicht


Werbung: