slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (1)
laesio enormis
(recht.allgemein.latein und recht.geschichte.rom.grundsatz)
    

Mit laesio enormis (= erhebliche Schädigung) wurde im römischen Recht die starre Grenze für verbotenen Wucher bezeichnet. Die war überschritten, wenn der vereinbarte Zinssatz mehr als das Doppelte über dem Üblichen lag (siehe Bamberger/Roth-Wendtland, § 138 BGB, Fn. 159).

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise


Werbung: