slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (3)
Kündigung
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.arbeit)
    

Mit Kündigung wird die Beendigung von Dauerschuldverhältnissen durch eine grundsätzlich formfreie (Ausnahme § 623 BGB), einseitige und empfangsbedürftige Willenserklärung bezeichnet. Im Arbeitsrecht ist davon die Entlassung zu unterscheiden.

Grundsätzlich gibt es zwei Formen der Kündigung:

Die Voraussetzungen für die Kündigung sind üblicherweise bei den einzelnen Vertragstypen im BGB gesetzlich geregelt. Z.B. Beim Darlehensvertrag in § 489 und § 490 BGB, Mietverhältnis §§ 543, 561, 568ff, Arbeitsverhältnis § 622ff und § 626 BGB, Gesellschaftsverhältnis, § 723ff BGB.

Die außerordentliche Kündigung ist zusätzlich im allgemeinen Teil des Schuldrechts in § 314 BGB geregelt.

Auf diesen Artikel verweisen: notice to quit * Entlassung * Außerordentliche Kündigung * Dauerschuldverhältnis * Gestaltungsrecht * Anhörung im Arbeitsrecht * Gestaltungsgeschäft * ordentliche Kündigung * § 623 BGB Schriftform der Kündigung


Werbung: