slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (0)
geringwertige Sache
(recht.straf.bt.242)
    

Eine Sache ist geringwertig im Sinne von § 248a StGB, wenn ihr objektiver Wert ca. 30 Euro nicht überschreitet. Es wird aber auch ein Wert von 50,- Euro vertreten.

Die Geringwertigkeit spielt eine Rolle beim Diebstahl (§ 248a StGB), beim Betrug (§ 263 Abs. 4) und bei der Hehlerei (§ 259 Abs. 2 StGB).

Auf diesen Artikel verweisen: § 248a StGB Diebstahl und Unterschlagung geringwertiger Sachen


Werbung: