slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (0)
Ersatzzustellung
(recht.zivil.formell.prozess)
    

Mit Ersatzzustellung wird die Form der Zustellung bezeichnet, die vorgenommen wird, wenn die eigentliche Zustellung an den Empfänger fehlschlägt. Dabei wird erst gemäß § 178 ZPO die Zustellung an erwachsene Familienmitglieder in der Wohnung des Empfängers versucht und wenn diese nicht möglich ist, gemäß § 179 die Ersatzzustellung durch "Einlegen" in den Briefkasten durchgeführt.

Beispiel: An A soll eine Klage zugestellt werden. Da er tagsüber unterwegs ist, kann der Zustellbeamte ihn nicht in der Wohnung antreffen. Da A Single ist, wohnt dort auch sonst niemand. Daher steckt der Zustellbeamte die Klageschrift in den Briefkasten und vermerkt auf dem Umschlag das Datum der Zustellung.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise


Werbung: