slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (0)
Erlösverteilung, Zwangsversteigerung, Beispiel
(recht.zivil.formell.zwangsvollstreckung.versteigerung)
    

Beispiel: Den Eheleuten G gehört ein Grundstück. Sie haben Darlehensverpflichtungen gegen über N und C. Das Grundstück ist wie folgt belastet ist:

Abt. III Nr. 1 Buchgrundschuld zugunsten N 50.000,- DM nebst 17 % Zinsen
Abt. III Nr. 2 Buchgrundschuld zugunsten C 25.000,- DM nebst 17 % Zinsen

Versteigert wird am 5.5.2012 aus Rang 2. Erste Beschlagnahme 5.9.2011. Die N hat vereinbart, dass die Zinsen am ersten Werktag des Folgejahres fällig werden. Ins geringsten Gebot wird die Buchgrundschuld 1 aufgenommen. Im Barteil sind die für die Buchgrundschuld 1 zu berücksichtigen:

  • Die laufenden Zinsen bis zum Versteigerungstermin 1.1.2011 bis 5.5.2012
  • 8.500,- Die Zinsen der letzten Fälligkeit (2.1.2011) für das Jahr 2010
  • 17.000,- Die rückständigen Zinsen für die Jahre 2009 und 2010.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise


Werbung: