slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (0)
dingliches Rechtsgeschäft
(recht.zivil.materiell.schuld.bt)
    

Als dingliches Rechtsgeschäft wird ein Verfügungsgeschäft bezeichnet mit dem ein Recht einer Sache (= einem Ding) geändert wird. D.h das dingliches Rechtsgeschäft ist ein Unterfall des Verfügungsgeschäftes.

Beispiel: A verkauft B sein Fahrrad per Handschlag. In Erfüllung dieses Kaufvertrages übetragat A dem B mit dem dinglichen Rechtsgeschäft der Übereignung das Eigentum am Fahrrad.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise


Werbung: