slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (0)
Bundesurlaubsgesetz (BUrlG)
(recht.zivil.materiell.schuld.bt.arbeit.individual)
    

Mit BuRlG wird das Gesetz bezeichnet, dass den gesetzlichen Anspruch auf Urlaub regelt. Gemäß § 3 BUrlG hat jeder Arbeitnehmer einen gesetzlichen Anspruch auf mindestens 24 Werktage Urlaub. Da das Gesetz von einer Sechs-Tage-Woche ausgeht ergibt sich daraus ein Urlaubsanspruch von vier Wochen. Für die Fünf-Tage-Woche wird der Anspruch entsprechend heruntergerechnet, so dass sich hier ein Gesamtanspruch von 20 Tagen d.h. ebenfalls vier Wochen ergibt (BAG AP BUrlG § 13 Nr. 15 = DB 1984, 1885).

Auf diesen Artikel verweisen: BUrlG * Werktage * Arbeitsrecht


Werbung: