slider
Hinweis nach DSGVO: Diese Website verwendet nicht personalisierte Anzeigen von Google Adsense und im Zusammehang damit Cookies. Weitere Informationen finden Sie in der Datenschutzerklärung.
logo mit Text lexexakt.de Werbung
Artikel Diskussion (0)
Anlasstat
(recht.straf.at)
    

Mit Anlasstat wird eine Straftat bezeichnet, die Anlass für die Verhängung von Maßregeln der Besserung und Sicherung ist (z.B. in § 69 StGB). Zur Anlasstat müssen aber weitere Umstände hinzutreten, damit eine Maßregel verhängt werden kann.

Beispiel: B ist mit 1,3 Promille Auto gefahren und deswegen nach § 316 StGB verurteilt worden. Die Verurteilung nach § 316 ist Anlasstat für eine Entziehung der Fahrerlaubnis nach § 69 StGB, die aber nur in Frage kommt, wenn sich aus der Anlasstat ergibt, dass der B zum Führen von Kraftfahrzeugen ungeeignet ist.

Auf diesen Artikel verweisen: keine Verweise


Werbung: