slider
Wir benutzen Cookies um Inhalte und Werbung zu personalisieren und die Seitennutzung zu analysieren. Wir teilen diese Informationen über google adsense mit unseren Werbepartnern.
logo mit Text lexexakt.de
Artikel Diskussion (1)
Verfügung/Verfügungsgeschäft
(recht.zivil.materiell.at)
    

Die Verfügung/das Verfügungsgeschäft ist ein Rechtsgeschäft, durch das ein subjektives Recht übertragen, aufgehoben, belastet oder geändert wird.

"Unter einer Verfügung versteht man ein Rechtsgeschäft, durch das der Verfügende auf ein Recht unmittelbar einwirkt, es also entweder auf einen Dritten überträgt oder mit einem Recht belastet oder das Recht aufhebt oder es sonst wie in seinem Inhalt ändert" (BGH NJW 2010, 1457 m.w.N)

Damit ist das Verfügungsgeschäft die Ergänzung zum Verpflichtungsgeschäft. Es führt zur Erfüllung der mit dem Verpflichtungsgeschäft begründeten Ansprüche.

Auf diesen Artikel verweisen: Beschwerde * Veräußerung * Unwirksamkeit/Wirksamkeit/schwebende Unwirksamkeit/relative Unwirksamkeit * Beschuldigter nicht auffindbar * Trennungsprinzip/Abstraktionsprinzip * Erlassvertrag/negatives Schuldanerkenntnis * dinglicher Vertrag/sachenrechtlicher Vertrag * order * order * Kausalgeschäft * § 161 BGB Unwirksamkeit von Verfügungen während der Schwebezeit * veräußerliches Recht * Verpflichtung/Verpflichtungsgeschäft * § 816 BGB Verfügung eines Nichtberechtigten * Rechtsgeschäft * dispose * res sacrae * dingliches Rechtsgeschäft